Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation Zur Wurzelnavigation

Qualitätsentwicklung

Kitas, die ihr Verpflegungsangebot gesundheitsfördernder gestalten und die Ernährungsbildung in ihren Kita-Alltag integrieren wollen, erhalten von der Vernetzungsstelle „Hilfe zur Selbsthilfe“, das heißt praxisnahe Hilfestellungen zur Organisationsentwicklung.

Mit der Broschüre „Essen und Trinken in der guten gesunden Kita – ein Leitfaden zur Qualitätsentwicklung“ sollen sowohl Kita-Träger als auch pädagogische Fachkräfte, Eltern und Küchenfachkräfte bei der nachhaltigen Verbesserung der Verpflegungsqualität in der Kita unterstützt werden.

Der Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. wird dabei genauso berücksichtigt wie das Berliner Bildungsprogramm für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen bis zu ihrem Schuleintritt.

Drei Kitas aus der Modellregion Berlin-Mitte haben sehr intensiv an der Erarbeitung und Erprobung des Umsetzungskonzeptes mitgewirkt. Ihre Praxiserfahrungen konnten in den Leitfaden einfließen und dienen als Motivation und Anregung für weitere Kitas.

Die AOK Nordost, die Bertelsmann Stiftung und die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin e. V. haben den Leitfaden im Rahmen des Projekts „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ erarbeitet und umgesetzt. „Kitas bewegen“ ist im August 2011 in das Berliner Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ übergangen.

Leitfaden zur Qualitätsentwicklung "Essen und Trinken in der guten gesunden Kita" (PDF 1,45 MB)