Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation Zur Wurzelnavigation

Ausschreibung

Die Umsetzung des Mittagsangebots wird in der Regel an in diesem Bereich tätige und spezialisierte Dienstleistungsunternehmen, sogenannte Caterer, übertragen. Um geeignete Anbieter zu finden und beauftragen zu können, sind durch die Schulträger nach EU- sowie deutschem Recht öffentliche Ausschreibungen durchzuführen. 

Einheitliche, Berlinweite Ausschreibungen für Grundschulen

Seit 2013/14 nutzen die 12 Berliner Schulträger für die Ausschreibung des Mittagessens gemeinsam erarbeitete Musterunterlagen und vereinheitlichte Abläufe des Vergabeverfahrens. Sowohl 2013/14 als auch 2017 und aktuell 2020 wurden die Grund- und Gemeinschafts­schulen, Förderzentren und Primarstufen in Gymnasien in allen 12 Bezirken gleichzeitig ausgeschrieben.

Einzellose und europaweite Ausschreibung

In Berlin wird in der Regel jede Schule als einzelnes Vergabelos ausgeschrieben, um die Mitsprache der Schulkonferenz bei der Auswahl des Anbieters zu gewährleisten. Das Auftragsvolumen jedes Einzelloses überschreitet für den aktuell 4-jährigen Vertragszeitraum im Allgemeinen die für öffentliche Ausschreibungen zu beachtenden Schwellenwerte. Deshalb müssen die Ausschreibungen europaweit veröffentlicht werden.

Auszüge aus der Ausschreibung für die Primarstufe

Um den Schulen einen schnellen Überblick über die für Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten relevanten Passagen zu ermöglichen, hat die Vernetzungsstelle Auszüge des letzten, im Jahr 2020 durchgeführten Ausschreibungsverfahrens für das Mittagessen an Grund- und Gemeinschafts­schulen, Förderzentren und Primarstufen in Gymnasien auf Ihrer Webseite zur Verfügung gestellt. Diese Auszüge betreffen die Themen "Umsetzungskonzept" und "Testverkostung".

Musterunterlagen weiterführende Schulen

Auch für die Ausschreibungen des Mittagessens sowie ggf. den Betrieb eines Kiosks bzw. einer Cafeteria an weiterführenden Schulen wurden unter Federführung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie  Musterunterlagen erstellt. Diese stehen den Berliner Schulträgern für die Vergabe der hier üblichen Dienstleistungskonzessionen zur Verfügung.