Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation Zur Wurzelnavigation

IN FORM-Projekt 2017-19

Entwicklung und Validierung eines Prüfkonzepts zum Einsatz nachhaltig erzeugter Lebensmittel in der Schulverpflegung


Förderzeitraum

01.08.2017 – 31.01.2019

Ziel

Im Projekt soll ein Prüfkonzept entwickelt und validiert werden, mit dem die Umsetzung eines vertraglich vereinbarten Anteils von nach etablierten Nachhaltigkeitsstandards erzeugten Lebensmitteln in der Schulverpflegung überprüft werden kann. Der thematische Fokus liegt dabei auf Lebensmitteln aus ökologischer Erzeugung.

Umsetzung

Ausschreibungsunterlagen und Verträge mit Anbietern von Schulverpflegung im Bundesland Berlin werden zunächst gesichtet. Bei Vor-Ort-Besuchen von Anbietern wird ermittelt, welche nach etablierten Nachhaltigkeitsstandards erzeugten Lebensmittel aktuell Verwendung finden. Aus dem Ergebnis dieser Status-Quo-Analyse sollen im nächsten Schritt Prüfstrategien abgeleitet werden. Aus diesen Strategien entwickelt das Projektteam  anschließend ein Prüfkonzept, das im Rahmen einer  Praxisprüfung erprobt und ggf. angepasst wird.

Die wesentlichen Arbeitsergebnisse werden im Rahmen von drei projektbegleitenden Expertenworkshops mit Fachleuten aus verschiedenen Bundesländern vorgestellt und diskutiert, um insbesondere eine bundesweite Perspektive zu ergänzen und die Übertragbarkeit des Prüfkonzepts auf andere Bundesländer zu ermöglichen

Projektpartner

Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH, Göttingen

 

Ergebnisse

Es wurde ein Prüfkonzept erarbeitet, mit dessen Hilfe die Umsetzung eines vertraglich vereinbarten Einsatzes von ökologisch erzeugten Lebensmitteln in der Schulverpflegung auf Basis des geldwerten Anteils am Gesamtwareneinkauf überprüft werden kann.

Das Prüfkonzept besteht aus folgenden Unterlagen:

  • Verfahrensanweisung zum Prüfverfahren (für Auftraggeber)
  • Fließdiagramm zum Ablauf des Prüfverfahrens
  • Muster-Prüfbericht
  • Übersicht zu kritischen Punkten beim Einsatz ökologisch erzeugter und danach zertifizierter Lebensmittel in der Schulverpflegung (für Anbieter/Caterer)
  • Dokumentationshilfe (für Anbieter/Caterer)
  • Kompetenzprofil für Prüfer*innen
  • Grobkonzept für die Schulung von Prüfer*innen
  • Grobkonzept einer Informationsveranstaltung für Anbieter/Caterer

und ergänzend:

  • Textbausteine für Ausschreibungsunterlagen zu Einsatz, Dokumentation und Prüfung des Bio-Anteils (abgestimmt auf die Nutzung des Prüfkonzepts
In Kooperation mit:
Kontakt

Verein/Projektträger:
Tel. 030/400533-97
Fax: 030/400533-98
Projektbüro:
Tel. 030/90227-5455
mail@vernetzungsstelle-berlin.de

Projektleitung:
Michael Jäger

Mitarbeiter*innen:
Brigitte Schulz
Dr. Jochen Neuendorff (GfRS GmbH)
Sonja Struckmeier (GfRS GmbH)