Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation Zur Wurzelnavigation

Großes Interesse bei Schulung zur sensorischen Beurteilung des Mittagessens

Mehr als 30 Teilnehmende kamen am 26.03.2019 in die TU Berlin, um an der Schulung zur sensorischen Beurteilung des Mittagessens teilzunehmen und sich über den Einsatz dieses Instrumentes zur schulinternen Qualitätssicherung und fächerübergreifenden Ernährungsbildung zu informieren.

Regelmäßige Beurteilungen des schulischen Mittagessens sind eine wichtige Grundlage für eine gute Kommunikation zwischen den schulischen Mittagessensausschüssen und dem Essensanbieter. Ziel ist es, die Mitsprache bei der Qualitätsentwicklung des Schulessens zu fördern und damit auch die Akzeptanz zu steigern.

Mit dem in der Schulung vorgestellten Bewertungsbogen können die Speisenkomponenten von Schüler*innen aller Altersgruppen separat hinsichtlich Aussehen, Mundgefühl, Geschmack und Gewürze beurteilt werden, was eine differenzierte Rückmeldung an den Anbieter des Mittagessens ermöglicht.

Brigitte Schulz, Diplom-Ökotrophologin (FH) und Mitarbeiterin der Vernetzungsstelle, gab im Einstiegsvortrag einen kurzen Einblick in den Bereich der Sensorik, zur Entstehung von Wahrnehmungen, den Anforderungen des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung im Bereich Sensorik sowie zu der Verbindung von schulinterner Qualitätssicherung und fächerübergreifender Ernährungsbildung. Sie erläuterte zusätzlich Ablauf, Vorbereitungen und Regeln zur Durchführung von regelmäßigen Testessen in der Schule.

Die Teilnehmenden konnten den Bewertungsbogen anschließend bei zwei Gerichten, die vom Team der TU Berlin zubereitet wurden, selbst erproben. Sie waren erstaunt, wie unterschiedlich die Bewertung und Akzeptanz verschiedener Zubereitungsformen, z.B. gebraten oder gedünstet, stückig oder püriert, „al dente“ oder zerkocht, verrührt oder geschichtet allein innerhalb der Teilnehmenden ausfiel. Fast alle Teilnehmenden wollten die Inhalte der Schulung im Kollegium weitergeben und den Bewertungsbogen mit Schüler*innen ausprobieren.

Ein herzliches Dankeschön geht an das Team der TU Berlin für die professionelle Herstellung und Abwicklung des Testessens!

Weitere Berichte

  • Schulung „Check Sensorik“ am 29.03.2022

    Präsenz-Schulung zur sensorischen Beurteilung des Schulmittagessens (Primarstufe) in Kooperation mit der TU Berlin

  • Schulung zur sensorischen Beurteilung des Schulmittagessens

    Unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes nahmen 16 Ganztagsgrundschulen an der (Präsenz-)Schulung teil.

  • Testverkostungen als Instrument zur Ernährungsbildung und schulinternen Qualitätssicherung des Schulessens

    Aufgrund der großen Nachfrage veranstaltete die Vernetzungsstelle in Kooperation mit dem Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre der TU Berlin am 22.03.2017 erneut eine Schulung zum Thema „Testverkostungen als Instrument zur Ernährungsbildung und schulinternen Qualitätssicherung des…