Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation Zur Wurzelnavigation

Werkstatt zum Thema „Nachhaltig Einkaufen und Essen“

Die Verbraucherzentrale Berlin stellte im Rahmen der Werkstatt ihren Workshop „Mit Deiner ZuTATsachen schaffen“ vor.

In der Werkstatt Ernährungs- und Verbraucherbildung am 11.12.2019 gaben Dr. Britta Schautz, Projektleiterin Ernährung und Lebensmittel der Berliner Verbraucherzentrale, und ihre Kollegin Saskia Erdmann den teilnehmenden Sekundarstufen-Lehrkräften zunächst Hintergrundinformation zur Arbeit der Verbraucherzentrale im Bereich Verbraucher-/Ernährungsbildung für Schulen und zu ihrem neuen Unterrichtsmodul „Mit Deiner ZuTATsachen schaffen“.

Der Workshop beschäftigt sich mit unterschiedlichen Aspekten des nachhaltigen Einkaufs und Essens und richtet sich an Schüler*innen ab Klassenstufe 9. Vier Themen zum „Nachhaltigen Konsum“ können dabei an vier unterschiedlichen Stationen erarbeitet werden.

Schulen können sich bei Interesse an die Mailadresse ernaehrung@vz-bln.de wenden und über die Durchführung des Workshops durch die Verbraucherzentrale oder das Ausleihen des Materials informieren.

Die teilnehmenden Lehrkräfte der Werkstatt konnten folgende Stationen praktisch erproben:

An der Station „Bio erkennen!“ ging es um die Unterschiede zwischen ökologisch und konventionell erzeugten Lebensmitteln. Zusätzlich konnten die Teilnehmenden sehr anschaulich sehen, wie groß die Platzunterschiede bei konventioneller Hühnerhaltung im Vergleich zur Bio-Hühnerhaltung sind.  

Die Station „Klima schützen!“ zeigte mit Hilfe von Lebensmittelattrappen die unterschiedlichen CO2-Abdrücke verschiedener Lebensmittel. Bei der Berechnung und Optimierung von Rezepten konnten die Teilnehmenden überprüfen, welche Veränderungen sich durch den Austausch bestimmter Lebensmittel hinsichtlich der Klimabelastung ergeben.

Auch die Überprüfung der Glaubwürdigkeit und Transparenz von Werbeversprechen wurde an der Station „Fair handeln!“ thematisiert.

Die letzte Station unter dem Motto „Clever einkaufen!“ beschäftigte sich mit bewussten Kaufentscheidungen im Supermarkt, mit denen in kleinen Schritten ein persönlicher Nachhaltigkeitsbeitrag geleistet werden kann, z.B. zur Verringerung von Verpackungsmüll und Lebensmittelabfällen.

Der Workshop wurde von den Teilnehmenden als gut nutzbar für höhere Klassenstufen der Sekundarstufe eingeschätzt, allerdings müsste das z.T. anspruchsvolle Niveau des Workshops an einigen Schulen mit den Schüler*innen gut vor-/nachbereitet werden.

Weitere Informationen:

Workshop „Mit Deiner ZuTATsachen schaffen“

Werkstatt Ernährungs- und Verbraucherbildung

Weitere Berichte