Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation Zur Wurzelnavigation

Start in die Schule - Was gehört in die Brotdose?

Das neue Schuljahr hat begonnen und am Samstag finden in Berlin die Einschulungen statt. Damit die Kinder gut für den Schultag gerüstet sind, sollten die Brotdose und ein Getränk im Gepäck der Schüler nicht fehlen.

Doch was sollte der Inhalt der Brotdose sein? Wichtig ist vor allem, dass das Pausenbrot ansprechend aussieht und schmackhaft ist. Dazu können Obst und Gemüse in seiner bunten Vielfalt, aber auch frische Kräuter und Salatblätter beitragen. Rohkost sorgt aber nicht nur dafür, dass die Brotdose optisch anspricht, sondern versorgt die Schüler auch mit wichtigen Nährstoffen. Beim Brot kann die Sorte öfter mal gewechselt werden. Brotsorten aus Vollkornmehl bzw. mit einem hohen Vollkornanteil sollten dabei bevorzugt werden.

Eine wertvolle Ergänzung zu Rohkost und Brot sind Milchprodukte. Auch hier gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten von Trinkmilch über Joghurt bis Käse.

Der Käse auf dem Brot kann wahlweise und je nach Geschmack durch magere Wurst wie Geflügelwurst oder auch vegetarische Aufstriche ersetzt werden.

Als Getränke sind Wasser als Leitungs- oder Mineralwasser genauso wie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees zu empfehlen. Alternativ können auch stark verdünnte Saftschorlen angeboten werden. Wichtig ist, dass die Schüler mit dem Getränk Flüssigkeit und nicht unnötige Kalorien in Form von Zucker aufnehmen.

Rezeptideen für eine gute gesunde Pausenverpflegung sowie weitere Empfehlungen finden Sie unter folgenden Links:

 

- 10 Rezeptideen für eine gute gesunde Pausenverpflegung

- Wie soll eine gesunde, schmackhafte Ernährung in der Schule aussehen?

- Checkliste für ein gesundes Pausenangebot an Berliner Schulen

Weitere Berichte