Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation Zur Wurzelnavigation

Großes Interesse an Forum Qualitätsentwicklung 2019

Neuausschreibung und schulinterne Qualitätssicherung waren Top-Themen beim 3. Forum im Rahmen der Berliner Tage der Schulverpflegung

Die Nachfrage nach dem diesjährigen Forum Qualitätsentwicklung, das am 06.11.2019 im BVV-Saal Mitte stattfand, war enorm. Wegen der begrenzten Platzkapazitäten konnten letztlich 120 Personen teilnehmen. Mehr als 50 % der Teilnehmenden waren Erzieher*innen und gut ein Drittel Elternvertreter*innen.

In ihrem Impulsreferat dankte Ines Rackow, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, zunächst allen anwesenden Schulleitungen, Lehrkräften und Erziehern*innen für das Engagement bei der Umsetzung des elternkostenbeteiligungsfreien Mittagessens für alle Kinder der Klassenstufen 1-6 ab 01.08.2019.

Danach stellte sie die Grundzüge der weiterentwickelten Musterausschreibung für die Neu-Ausschreibung des Mittagessens an Grund- und Gemeinschaftsschulen sowie Förderzentren zum 01.08.2020 sowie künftige Herausforderungen an schulische Verpflegungskonzepte dar. Angesichts von 190.000 Mittagsportionen täglich und einem jährlichen Auftragsvolumen von ca. 100 Mio. € verwies sie auf die Notwendigkeit, bei der Bewertung der Anbieter objektive Kriterien zugrunde zu legen.

Die im Berliner Schulgesetz verankerte Mitbestimmung der Schulen wird auch zukünftig sichergestellt, indem die Schulen durch die Bewertung schulbezogener Umsetzungskonzepte und die Teilnahme an Testverkostungen die Vergabeentscheidung zu mehr als 50 % mitbestimmen können. Allerdings ist diese Mitbestimmung an die Einhaltung formaler Anforderungen geknüpft, die zwingend von den Schulen zu beachten sind. Detaillierte Informationen zur Neu-Ausschreibung werden die Schulen in separaten Veranstaltungen im Januar 2020 erhalten, zu denen die bezirklichen Schulämter einladen.

Darüber hinaus verwies Ines Rackow auf die Verantwortung der Schulen für eine pädagogisch reflektierte Gestaltung der schulorganisatorischen Rahmenbedingungen, unter denen das Mittagessen stattfindet. Künftige Herausforderungen werden u.a. die pädagogische Begleitung beim Mittagessen und die Reduzierung von Abfällen sein.

Die nachfolgende Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch mit anderen Mittagessenausschüssen oder den für das Schulessen verantwortlichen Mitarbeitern*innen der Schulämter wurde rege genutzt. Beim „Speed-Dating“ in der Pause stellten sich die Schulämter der Bezirke Pankow, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf und Lichtenberg den Fragen ihrer Schulen.

In parallelen Themenpanels tauschten sich die über Teilnehmenden, angeregt durch fachliche Impulse, intensiv zu aktuellen Handlungsfeldern bei der Gestaltung des Schulmittagessens aus. Themen und Impulsgeber*innen waren:

  • „Mittagspause pädagogisch gestalten: Mittagsband strukturieren und Mahlzeiten pädagogisch begleiten“, Daniela Wellner-Petsch & Sabine Hüsemann (Serviceagentur ganztägig lernen, Berlin)
  • „Mängel beim Mittagessen: Kommunikationswege kennen und erfolgreich nutzen“, Cornelia Partmann (Landeselternausschuss Berlin) & Ulrike Kipf (Bezirkselternausschuss Steglitz-Zehlendorf)
  • „Das schulische Umsetzungskonzept im Fokus: Partizipative Gestaltung und schulinterne Qualitätsentwicklung des Verpflegungsangebots“, Michael Jäger (Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin)
  • „Wertschätzung von Lebensmitteln: Reduktion von Abfällen vs. Sicherstellung einer bedarfsgerechten Nährstoffzufuhr“, Petra Hottenroth (Qualitätskontrollstelle Schulessen Berlin)

Die Impulsgeber*innen fassten im Anschluss die wichtigsten Themen, Erkenntnisse oder Wünsche aus „ihren“ Panels für alle Teilnehmenden kurz zusammen. Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung bedankte sich bei ihnen mit einer Kochschürze der „Tage der Schulverpflegung“. Sabine Schulz-Greve, Projektleiterin der Vernetzungsstelle und Moderatorin der Veranstaltung, ermutigte die Teilnehmenden, in ihrem Engagement für ein gutes Mittagessen an ihren Schulen nicht nachzulassen und die anstehende Ausschreibung als Impuls für weitere Verbesserungen zu nutzen.

Weitere Informationen:

Nachfolgend finden Sie Fotos der in den einzelnen Panels genutzten Pinnwände:

„Mittagspause pädagogisch gestalten: Mittagsband strukturieren und Mahlzeiten pädagogisch begleiten" (PDF 999 KB)

„Mängel beim Mittagessen: Kommunikationswege kennen und erfolgreich nutzen“ (PDF 1,5 MB)

„Das schulische Umsetzungskonzept im Fokus: partizipative Gestaltung und schulinterne Qualitätsentwicklung des Verpflegungsangebots“ (PDF 1,5 MB)

„Wertschätzung von Lebensmitteln: Reduktion von Abfällen vs. Sicherstellung einer bedarfsgerechten Nährstoffzufuhr“ (PDF 1,6 MB)

Weitere Berichte