Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation Zur Wurzelnavigation

Gesund Essen und Trinken in der Kita für alle?!

Workshop zum Einfluss der Vorbildwirkung von pädagogischen Fachkräften auf die Ernährungsbildung von Kita-Kindern

Auf dem diesjährigen 7. Nachhaltigkeitsfachtag des Landesprogramms "Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita" zum Schwerpunktthema „Mitarbeiter*innengesundheit – mit Bezug auf die Coronapandemie" am 15.06.2020 wurden zum erstmal Vorträge und Workshops rund um das Thema Mitarbeitergesundheit in einer Kombination aus digitaler Form und Präsenzform angeboten.

Die Themen reichten von Rückengesundheit über Resilenz bis hin zu Stressbewältigung. Auch die aktuelle Corona-Pandemie  und seine Auswirkungen auf die Arbeit in den Kitas wurde thematisiert.

Bei der Mitarbeiter*innengesundheit spielt neben den oben genannten Beispielen auch die gesundheitsförderliche Ernährung eine entscheidende Rolle. Sie hat nicht nur Einfluss auf die eigene Gesundheit der pädagogischen Fachkräfte sondern sollte gleichzeit eine Vorbildfunktion für die Kita-Kinder haben.

In kleiner Runde sprach Referentin Christiane Pöschk (Dipl.-Ernährungswissenschaftlerin) im Workshop "Gesund Essen und Trinken in der Kita für alle? Einfluss der Vorbildwirkung hinsichtlich gesundheitsförderlicher Ernährung von pädagogischen Fachkräften auf die Ernährungsbildung" zunächst über die Gemeinsamkeiten und positiven Auswirkungen gesundheitsförderlicher Ernährung auf die Gesundheit von pädagogischen Fachkräften und auf Kita-Kinder.

Verschiedene Beispiele von Lebensmitteln und Ernährungssituationen (Süßigkeiten, Trinkverhalten, Essen unter Stress) aus dem Kita-Alltag wurden näher beleuchet und diskutiert.

Auch das Thema Ernährungsbildung wurde als Aspekt unter der Fragestellung: "Wie kann eine gesundheitsförderliche Ernährung in der Kita gelingen?" mit den Teilnehmer*innen erörtert.

Ein reger Austausch in der Gruppe fand dann zur Einschätzung der eigenen Vorbildfunktion statt. Mithilfe der folgenden Leitfragen konnte das eigene Verhalten in Bezug auf eine gesundheitsförderiche Ernährung reflektiert werden:

  • Bin ich mir meiner Vorbildrolle bewusst?

  • Kann ich meine private (emotionale) Haltung von der professionellen in der Kita trennen?

  • Welche Möglichkeiten habe und nutze ich, um Vorbildwirkung auszuüben?

  • Was hindert mich daran, ein Vorbild zu sein?

Ziel des Workshops war es, vorhandenes Wissen hinsichtlich einer gesundheitsförderlichen Ernährung für beide Personengruppen zu erneuern und eine bewusste Einschätzung der eigenen Haltung und Vorbildwirkung vorzunehmen.

Die Resonanz der Teilnehmer*innen auf das Thema war sehr gut und es werden die positiv reflektierten Aspekte des Workshops als Impuls in die Kitas „mitgenommen“.

Weitere Berichte

  • Hip-Hop im IN FORM-Projekt

    Rezepte der IN FORM-Teilnehmerschulen als Hip-Hop-Songs vertont - Schulen sind eingeladen, ein eigenes Video zu drehen


  • Online-Fortbildung für Lehrkräfte des IN FORM-Projekts am 09.06.2020

    Online-Fortbildung „Beispiele für den fächerübergreifen­­den Einsatz der Gemüse-Obst-Abokiste“


  • Berliner Kitas und Schulen sind wieder geöffnet!

    Hinweise zur aktuellen Verpflegungssituation während der schrittweisen Öffnung


  • Kita- und Schul-Schließung in Berlin!

    Aktuelle Informationen für alle Eltern von Kita- und Schulkindern in Berlin


  • Fortbildung zum IN FORM-Projekt in der TU Berlin am 27.02.2020

    Fortbildungsschwerpunkt: „Speisen nachhaltig planen – Rezepte mit dem NAHGAST-Rechner bearbeiten“


  • Neuausschreibung des Mittagessens in der Primarstufe

    Berlin setzt neue Maßstäbe beim Schulessen: modifizierte Anforderungen, mehr Nachhaltigkeit und höhere Preise