Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin

08.03.2019

Kostenloses Schulessen an Berliner Grundschulen

Die Berliner Regierungskoalition beschloss im Dezember 2018, dass das Mittagessen für alle Schüler*innen der Klassenstufen 1-6 ab Beginn des Schuljahres 2019/20 kostenfrei sein soll. Wie die Umsetzung angegangen wird, stellt der Berliner Landeselternausschuss in seinem Newsletter vom 07.03.2019 dar.

„Wie es gelingt, die das Mehr an essenden Schüler_innen in den Schulen zu versorgen beschäftigt gerade die Eltern, Schulen, Bezirksämter, die Schulaufsichten und die zuständige Senatsverwaltung. Die Schulaufsichten haben im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine Umfrage durchgeführt.

Die Schulaufsichten bewerten die Schulen entsprechend der Ergebnisse in drei Kategorien. Kategorie I bedeutet, dass keine Probleme zu erwarten bzw. leicht zu lösen sind (z. B. fehlendes Geschirr oder Besteck). Kategorie II heißt das Mehr kann durch schulorganisatorische Maßnahmen bewältigt werden. Kategorie III ist kritisch. An diesen Schulen gibt es zu kleine Mensen und allein durch schulorganisatorische Maßnahmen ist das Mehr nicht zu bewältigen. Hier müssen individuelle Lösungen gefunden werden.

In alle Bezirken werden mit den Schulen, Caterern, Schulamt, Schulaufsicht und zuständiger Senatsverwaltung Regionalkonferenzen stattfinden. Hier werden auch die o.g. Ergebnisse der Kategorisierung benannt. In der zweiten Regionalkonferenz werden nur die Schulen aus Kategorie III eingeladen, um Lösungen zu finden.

Die Schulaufsichten und Schulämter der Bezirke, die bereits Regionalkonferenzen durchgeführt haben, sind also im Besitz der Ergebnisse und können in den bezirklichen Gremien dazu Auskunft geben.“
Quelle: LEA-Newsletter 02/2019