Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin

Seit November 2008 führt der Verein im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin das IN FORM Projekt „Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin“ durch.

Auch im Bereich Schule ist der Aufbau nachhaltiger Kommunikationsstrukturen zur Qualitätsentwicklung der Verpflegungsangebote in Berliner Ganztagsschulen, d.h. der Aufbau von Foren für den Austausch der Akteure und Entscheidungsträger untereinander, für Information und Wissenstransfer, Beratung, Unterstützung und Vernetzung, ein wesentliches Ziel des Projektes.
Dazu wird das bereits bestehende Netzwerk des Vereins von regional und bundesweit agierenden Kooperationspartnern aus den Bereichen Bildung, Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Gesundheit, kontinuierlich und bedarfsorientiert erweitert.

Im Rahmen des Projektes sollte der „DGE Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ bekannt gemacht und von den zuständigen bezirklichen Schulämtern oder freien Trägern der Ganztagsbetreuung in die Leistungskataloge ihrer Vergaben implementiert werden. Mit dem „Gesetz über die Qualitätsverbesserung des Schulmittagessen“, das im August 2013 in Kraft trat, konnte dieses Ziel im Bereich Schule erreicht werden.

Darüberhinaus sollen Schulen im Rahmen ihrer Schul- und Unterrichtsentwicklung bei der Gestaltung und pädagogischen Begleitung eines gesundheitsförderlichen Verpflegungsangebotes unterstützt werden, das sich als Teil einer fächerübergreifenden Ernährungs- und Verbraucherbildung versteht und an aktuellen Bildungszielen, Kerncurricula und Kompetenzmodellen orientiert.

Die Projektziele werden in den Settings Grundschule und weiterführende Schulen (Sekundarstufe I und II) mit unterschiedlichen Schwerpunkten durch strukturbildende Maßnahmen auf der Multiplikatorenebene umgesetzt. Dabei gilt das Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Neben den Maßnahmen im Rahmen des IN FORM Projekts bietet der Verein, in Kooperation mit seinen Netzwerkpartnern, interessierten Schulen Fortbildungsangebote zur Ernährungs- und Verbraucherbildung an.
Zu den langjährigen Partnern, die die Bildungsangebote der Vernetzungsstelle fördern und unterstützen, gehören u.a. der aid infodienst, Bonn, die Verbraucherzentrale Berlin und die AOK Nordost.