Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin

Qualitätsstandards

Qualitätsstandard für die Schulverpflegung

Die 1. Auflage des Qualitätsstandards für die Schulverpflegung wurde 2007 von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) veröffentlicht und liegt nun als 4. Auflage, 2. korrigierter Nachdruck (2015) vor. Die Inhalte des Qualitätsstandards beziehen sich auf alle Kinder im Schulalter und richten sich an Verantwortliche und Entscheidungsträger wie Schulträger, Schulleitungen, Schulgremien, Vertretungen der Schülerschaft sowie der Eltern, Schulvereine und Caterer.

In Berlin gilt für das Schulmittagessen im Bereich der Grundschulen derzeit noch die 3. Auflage 2011 des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung entsprechend der Musterauschreibung für das Berliner Schulmittagessen.

 

Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen

Der Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder wurde 2009 zum ersten Mal von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) herausgegeben. Seit 2015 liegt nun die neue überarbeitete 5. Auflage, 2. korrigierter Nachdruck vor. Die Inhalte des Qualitätsstandards beziehen sich auf die Altersgruppe der 1-6 jährigen Kinder und richten sich an alle Verantwortlichen für die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen. Dazu gehören z.B. Träger, Leitungen von Tageseinrichtungen, pädagogisches und hauswirtschaftliches Personal, Essensanbieter, Caterer, Tagespflegepersonal sowie Elternvertreter und Eltern.

Berliner Qualitätskriterien (gültig bis 2007)

Das Leistungsverzeichnis zur Vergabe der Verpflegungsorganisation von Ganztagsschulen an externe Dienstleister wurde erstmals 2003 von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit der AOK Berlin – Die Gesundheitskasse veröffentlicht. Seit 2005 liegt die 2. überarbeitete Auflage vor, die als Grundlage für die Auswahl geeigneter Anbieter für die Schulverpflegung dienen soll.